IRT - Lehrstuhl und Institut für Regelungstechnik

 

Institutsleiter

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dirk Abel

Studienrichtungen

alle (Regelungstechnik ist Pflichtfach für alle Studienrichtungen der Fakultät 4)

Schwerpunkte

Das Institut für Regelungstechnik gehört zur Fakultät für Maschinenwesen der RWTH Aachen University und betreibt Forschung auf den Gebieten der Modellierung und Regelung komplexer technischer Systeme. Methodische Schwerpunkte bilden derzeit die modellgestützte prädiktive Regelung, die robuste Regelung und die Betrachtung von digital vernetzten Regelsystemen.

Forschungsschwerpunkte

Das Institut ist neben den methodischen Arbeiten auch durch eine starke Anwendungsnähe geprägt und gliedert sich entsprechend seiner Kerngebiete in die Gruppen „Automotive“, „Industry“, „Combustion“, „Energy“, „Galileo“ und „Medical“.

Der Bereich "Automotive" erforscht innovative Steuerungs- und Regelungskonzepte für Straßenfahrzeuge. Inhaltliche Schwerpunkte liegen in der modellbasierten Regelung von Längs- Quer- und Vertikaldynamik sowie der Filterung und Fusion fahrzeugtypischer Sensordaten. Im Rahmen der vernetzten Mobilität werden Algorithmen für kooperierende automatisierte Fahrzeuge sowie für die Interaktion von Fahrzeugen mit intelligenten Infrastrukturkomponenten untersucht.

Die Gruppe „Industry“ forscht an vielfältigen Themen zur Automatisierung komplexer produktionstechnischer und verfahrenstechnischer Anlagen. Darüber hinaus werden Regelungsstrategien für Klimasysteme sowie mechatronische System erforscht. Im Mittelpunkt stehen dabei Verfahren zur Modellierung, modellbasierten Regelung und Adaption, mit dem Ziel theoretische regelungstechnische Ansätze auf industrielle Anwendungen zu applizieren.

Die Arbeitsgruppe „Combustion“ forscht an modellbasierten Regelungskonzepten zur Ermöglichung innovativer Verbrennungsprozesse. Im Fokus der Forschungsbemühungen steht die ökonomische und ökologische Energiebereitstellung für mobile Anwendungen, wie im Verbrennungsmotor für PKW, sowie für stationäre Anwendungen, wie im Fall von Generatoren oder Gasturbinen. Zur Ermöglichung effizienter Verbrennungsprozesse werden zukunftsweisende Reglungsverfahren wie die Nichtlineare Modellprädiktive Regelung entwickelt, mit denen die vielfältigen Anforderungen der Prozesse adressiert werden.

Die Forschungsschwerpunkte der Gruppe „Energy“ liegen im Bereich der modellbasierten prädiktiven Regelung und dynamischen Modellierung vielfältiger energietechnischer Prozesse. Neben der Effizienz- und Belastungsoptimierung von auf erneuerbaren Energien basierenden Kraftwerken werden dabei auch Fragestellungen zu innovativen hybriden Speichersystemen untersucht und neuartige Regelungsverfahren für den Betrieb von Multi-Megawatt Systemprüfständen entwickelt.

Der Bereich „Galileo“ bereitet die Basis für autonom fahrende Systeme unter Verwendung von Satellitennavigation, wobei neben GPS auch explizit das europäische Navigationssystem Galileo Verwendung findet. Insgesamt steht die Verbesserung der Lokalisierungsgenauigkeit durch Sensorfusion und Einbeziehung von externen Daten im Vordergrund. Darüber hinaus spielt für autonome Anwendungen in sicherheitskritischen Bereichen eine Bewertung der Daten und deren Integrität eine Schlüsselrolle.

In der Gruppe "Medical" werden Automatisierungssysteme beispielsweise zur Rehabilitation und zur sicheren Mensch-Roboter-Interaktion entwickelt. Außerdem werden in der Physiologie Herz-Kreislaufmodelle zur Untersuchung körpereigener Regelkreise und Unterstützungssystemen aufgebaut.

Kontakt

IRT - Institut für Regelungstechnik der RWTH Aachen
Campus-Boulevard 30
52074 Aachen

Tel.:+49 241 80-275 00
Fax:+49 241 80-222 96


Homepage IRT