Daten und Fakten

 

Heute ist die Fakultät für Maschinenwesen mit inzwischen 64 Instituten und Lehrstühlen im Bereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik und ca. 2.954 Studienanfängerinnen und Studienanfängern (WS 2017/18) eine der größten Maschinenbaufakultäten in Europa. Sie ist zudem sehr interdisziplinär aufgestellt und bietet viele Qualifikationsmöglichkeiten für Studierende aus dem In- und Ausland.

 

Mit 8 Bachelor- und 18 Masterstudiengängen wird die gesamte Breite der Abschlüsse und Akademischen Grade abgedeckt, z.B. 2017:

2.214 Absolventinnen und Absolventen
238 Promotionen
1 Habilitationen

Die Fakultät für Maschinenwesen zählt 64 Professuren, 1.389 wissenschaftliches Personal, ca. 672 Beschäftigte sowie ca. 1.077 studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte (19 Stunden Jahresäquivalent).

Den im Wintersemester 2017/18 immatrikulierten mehr als 12.795 Studierenden in den verschiedenen Studiengängen der Fakultät für Maschinenwesen stehen – zusätzlich zu den 64 voll- bis nebenamtlichen Professuren - die große Anzahl von 250 Dozentinnen und Dozenten des akademischen Mittelbaus, 9 Privatdozentinnen und Privatdozenten, ca. 350 Lehrbeauftragte aus der Industrie, 22 apl. Professuren sowie 3 Honorarprofessuren gegenüber.

 

Bedeutung der Fakultät für Maschinenwesen innerhalb der RWTH Aachen

38% der Drittmittel der RWTH werden von der Fakultät für Maschinenwesen eingeworben.

Der Gesamtumsatz der Fakultät für Maschinenwesen betrug 2017 rund 345 Mio €. Dem gegenüber steht eine Basisfinanzierung von ca. 100 Mio € durch das Land NRW. In anderen Worten: Es wurden fast 2/3 der verausgabten Mittel extern eingeworben.

 

Verwandte Themen

  • Zahlenspiegel

    Der Zahlenspiegel leistet einen wertvollen Beitrag zur Qualitätssicherung und Exzellenzsteigerung der RWTH Aachen.