Daten und Fakten

 

Heute ist die Fakultät für Maschinenwesen mit inzwischen 63 Instituten und Lehrstühlen im Bereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik und ca. 2.233 Studienanfängerinnen und Studienanfängern (WS 2016/17) eine der größten Maschinenbaufakultäten in Europa. Sie ist zudem sehr interdisziplinär aufgestellt und bietet viele Qualifikationsmöglichkeiten für Studierende aus dem In- und Ausland.

 

Mit 7 Bachelor- und 17 Masterstudiengängen wird die gesamte Breite der Abschlüsse und Akademischen Grade abgedeckt, z.B. 2016:

2.170 Absolventinnen und Absolventen
227 Promotionen

Die Fakultät für Maschinenwesen zählt 66 Professuren, 1.340 wissenschaftliches Personal, ca. 641 Beschäftigte sowie ca. 1.086 studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte (19 Stunden Jahresäquivalent).

Den im Wintersemester 2016/17 immatrikulierten mehr als 12.573 Studierenden in den verschiedenen Studiengängen der Fakultät für Maschinenwesen stehen – zusätzlich zu den 66 voll- bis nebenamtlichen Professuren - die große Anzahl von 250 Dozentinnen und Dozenten des akademischen Mittelbaus, 12 Privatdozentinnen und Privatdozenten, ca. 350 Lehrbeauftragte aus der Industrie, 18 apl. Professuren sowie 4 Honorarprofessuren gegenüber.

 

Bedeutung der Fakultät für Maschinenwesen innerhalb der RWTH Aachen

40% der Drittmittel der RWTH werden von der Fakultät für Maschinenwesen eingeworben.

Der Gesamtumsatz der Fakultät für Maschinenwesen betrug 2016 rund 316 Mio €. Dem gegenüber steht eine Basisfinanzierung von ca. 100 Mio € durch das Land NRW. In anderen Worten: Es wurden fast 2/3 der verausgabten Mittel extern eingeworben.

 

Verwandte Themen

  • Zahlenspiegel

    Der Zahlenspiegel leistet einen wertvollen Beitrag zur Qualitätssicherung und Exzellenzsteigerung der RWTH Aachen.