Häufig gestellte Fragen (FAQ)

 

FAQ Vor der Promotion

Muss ich eingeschrieben sein, um an der Fakultät für Maschinenwesen zu promovieren?

Nein.

Ich möchte mich für das Promotionsstudium einschreiben, an wen wende ich mich?

Um sich für das Promotionsstudium einschreiben zu können, müssen Sie zunächst den Antrag auf Prüfung der Zulassungsvoraussetzungen bei unserer Fakultät stellen. Mit dem Bescheid, den Sie dann von unserer Fakultät erhalten, können Sie sich dann beim Studierendensekretariat einschreiben.

Ich benötige zum Antrag auf Prüfung der Zulassungsvoraussetzungen eine Betreuungsvereinbarung, welche ich aber erst nach der Einarbeitungsphase erhalte, reicht auch eine Betreuungszusage, damit ich den Bescheid erhalte um mich einschreiben zu können?

Nein, Sie benötigen die Betreuungsvereinbarung, das heißt Sie können sich ggf. erst nach spätestens zwei Jahren (Einarbeitungsphase) einschreiben.

Ich möchte mich erneut für das Promotionsstudium einschreiben, bin aber bereits über 12 Semester, was ist zu tun?

Sie benötigen ein Schreiben des/der betreuenden Professors/Professorin, in dem begründet wird, warum Sie die 12 Semester überschritten haben und dass eine erneute Einschreibung befürwortet wird. Dieses Schreiben muss an den Dekan unserer Fakultät geschickt werden. Ist die Begründung für unsere Fakultät ausreichend, wird in unserem Promotionsbüro ein Schreiben für das  Studierendensekretariat angefertigt, welches nach Unterschrift des Dekans dorthin geschickt wird (der Betreuer/die Betreuerin erhält eine Kopie davon).

Was muss ich als erstes tun, um promovieren zu können?

Als erstes müssen Sie einen Professor/eine Professorin der Fakultät für Maschinenwesen finden, der bereit ist, Sie zu betreuen.

Wie finde ich eine/n Professor/in, die/der mich betreuen würde?

Bitte nehmen Sie direkt Kontakt zu den jeweiligen Professorinnen/Professoren auf. Eine Übersicht aller Professorinnen/Professoren finden Sie auf der Homepage unserer Fakultät.

Muss ich ein deutsches Sprachzeugnis oder –zertifikat vorlegen?

Dies ist nicht nötig, die Einzelheiten sollten Sie aber mit dem Betreuer/der Betreuerin abklären.

 

FAQ Während der Promotion

Welche Zeugnisse und Urkunden braucht man bei der Prüfung der Zulassungsvoraussetzungen in der Fakultät für Maschinenwesen?

Sie benötigen die Diplomurkunde und das Diplomzeugnis bzw. die Masterurkunde, Masterzeugnis und die Bachelorurkunde und das Bachelorzeugnis in amtlich beglaubigter Form.

Kann ich auch Originale und Kopien mitbringen und das Promotionsbüro beglaubigt diese?

Nein, dies ist leider nicht möglich.

Ich bin Nicht-Ingenieur/Nicht-Ingenieurin und möchte zum/zur Dr.-Ing. promovieren, was muss ich beachten?

In diesem Fall wird ein Sondergutachten lt. § 8, Absatz 8 der Promotionsordnung der Fakultät für Maschinenwesen benötigt. Des Weiteren müssen Sie die Zulassungskriterien für „Nicht-Ingenieure“, welche Sie auf der Homepage unserer Fakultät finden, zur Kenntnis nehmen und unterschrieben mit einreichen.

Ich bin Ingenieur/Ingenieurin und möchte zum/zur Dr. rer. nat. promovieren, was muss ich beachten?

Auch hier wird ein Sondergutachten lt. § 8, Absatz  der Promotionsordnung unserer Fakultät benötigt.

Die evtl. Auflagenfächer müssen in der Betreuungsvereinbarung von meiner Betreuerin/meinem Betreuer vorgeschlagen werden, gibt es dazu Vorgaben?

Ja, die Auflagen müssen mindestens 8 SWS betragen und aus unserer Prüfungsfächerliste, die auf der Homepage zu finden ist, ausgewählt werden. 1 Fach muss aus den Grundlagenfächern stammen, das bzw. die andere(n) Fach/Fächer können aus den Grundlagenfächern oder den Technologischen Fächern ausgewählt werden.

Wie kann ich mich zu den von mir noch abzuleistenden Prüfungen anmelden?

Gehen Sie mit dem von unserer Fakultät erhaltenen Schreiben zu den Instituten und zeigen Sie dieses vor (die Institute erhalten von unserem Promotionsbüro eine Kopie des Schreibens und wissen somit Bescheid). Sie schreiben die Prüfungen dann mit und im Anschluss daran, wird Ihnen eine Bescheinigung über das Bestehen/nicht Bestehen des jeweiligen Institutes ausgestellt. Diese Bescheinigung muss dann an unser Promotionsbüro weitergeleitet werden.

Kann ich die Prüfungen auch schon vor Beschlussfassung im Fakultätsrat/Ältestenrat ablegen?

Dies ist eine unübliche Vorgehensweise und sollte der Fakultätsrat/Ältestenrat unserer Fakultät die Fächer nicht akzeptieren und diese ablehnen, hätten Sie die Prüfungen vergeblich abgelegt.

Braucht man ein neues Führungszeugnis beim Antrag auf Zulassung zur Doktorprüfung, obwohl es bei der Einstellung vorgelegen hat?

Nein, dann reicht eine Bescheinigung der Personalabteilung. Für den Fall, dass Sie nicht mehr hier an der Hochschule beschäftigt sind, müssen Sie ein neues Führungszeugnis beantragen und die Ihnen ausgehändigte Bescheinigung/Quittung mit dem Antrag auf Zulassung zur Doktorprüfung beim Promotionsbüro der Fakultät für Maschinenwesen einreichen.

Was sind Belegexemplare von relevanten Vorveröffentlichungen?

Damit sind Kopien der Vorveröffentlichungen gemeint, die mit der Dissertation im Zusammenhang stehen, d. h. wo Teile Ihrer Dissertation im Vorfeld veröffentlicht wurden. Sprechen Sie dies bitte mit dem Betreuer/der Betreuerin ab, wenn Sie unsicher sind. Der Betreuer/die Betreuerin muss laut § 5, Absatz 3 der Promotionsordnung unserer Fakultät die Vorveröffentlichungen dem Dekan anzeigen.

Verlangt die Fakultät in den Pflichtexemplaren Zusammenfassungen in englischer und deutscher Sprache?

Ja, unsere Fakultät verlangt Zusammenfassungen im Umfang von nicht mehr als einer Maschinenseite bzw. Druckseite in beiden Sprachen. Die Zusammenfassungen müssen in den Exemplaren enthalten sein.

An welcher Stelle in den Pflichtexemplaren müssen die Zusammenfassungen enthalten sein?

Sie können selbst entscheiden, ob die Zusammenfassungen am Anfang oder am Ende der Pflichtexemplare enthalten sein sollen.

In der Promotionsordnung steht unter § 17 Absatz 1, dass der Kandidat/die Kandidatin die Dissertation dem Dekan/der Dekanin zwecks Genehmigung der zur Veröffentlichung vorgesehenen Fassung vorlegen muss, in welcher Form geschieht dies?

Da der Dekan unserer Fakultät nicht alle Dissertationen kontrollieren kann, ist die Vorgehensweise etwas anders; sie sprechen mit den Berichtern/Berichterinnen und arbeiten deren Änderungswünsche in die Dissertation ein, danach können Sie die Pflichtexemplare drucken lassen. Nach Abgabe in der Universitätsbibliothek und hier im Promotionsbüro unserer Fakultät, erhalten die Berichter/Berichterinnen Exemplare davon zusammen mit einem Formblatt, auf welchem die Richtigkeit bestätigt werden soll.

Ich habe die Dissertation fertig gedruckt vorliegen, wie geht es weiter?

Zuerst ist die entsprechende Anzahl der Dissertationen bei der Universitätsbibliothek abzugeben. Mit der dort erhaltenen Bescheinigung und den restlichen Exemplaren kommt man dann zu uns ins Promotionsbüro (bei Verlagsveröffentlichung wird auch noch die Verlagsbescheinigung über die Erstauflage in Höhe von 150 Stück benötigt). Von den abgegebenen Exemplaren hier, erhält der Erstberichter/die Erstberichterin 7 Exemplare und der Zweitberichter/die Zweitberichterin 1 Exemplar. Beide bekommen ein Formblatt dazu, auf welchem dem Dekan die Richtigkeit der Dissertation bestätigt werden muss. Erst im Anschluss daran kann die Doktor-Urkunde vom Promotionsbüro unserer Fakultät ausgestellt werden und wird Ihnen dann per Einschreiben zugeschickt.

Wie lange dauert es, bis meine Doktor-Urkunde fertig ist?

Das kommt darauf an, wann die Berichter/Berichterinnen die ihnen übersandten Formblätter (mit Bestätigung der Richtigkeit der Dissertation) an das Promotionsbüro unserer Fakultät zurück schicken. Im Anschluss daran müssen noch die Unterschriften vom Dekan und vom Rektor eingeholt werden. Man kann mit circa vier Wochen rechnen.

Kann ich die Doktor-Urkunde auch abholen kommen?

Ja, bitte geben Sie dies einfach bei Abgabe der gedruckten Dissertationen im Promotionsbüro an.