AVT.SVT - Aachener Verfahrenstechnik, Systemverfahrenstechnik

 

Institutsleiter

Univ.-Prof. Alexander Mitsos, Ph. D.

Studienrichtungen

Verfahrenstechnik

Schwerpunkte

Optimierung von Energie- und Verfahrenstechnischen Systemen, Chemische Thermodynamik, Entwicklung von numerischen Algorithmen für (globale) Optimierung

Forschungsschwerpunkte

Die Systemverfahrenstechnik (Process Systems Engineering) befasst sich mit rechnergestützten Methoden für die Verfahrenstechnik, d.h. Modellierung, Simulation und Optimierung. Ziele sind insbesondere Prozessentwurf (Process Synthesis), Prozessoptimierung (Process Optimization), Prozessregelung und Prozessführung (Process Control). Systemverfahrenstechnik ist in der Schnittmenge zwischen Verfahrenstechnik und angewandter Mathematik/computational engineering.
Der Fokus der Forschung der AVT.SVT liegt in der optimalen Auslegung neuartiger chemischer Prozesse und Energiesysteme, basierend auf bestehenden und neuen Design- und Optimierungsmethoden. Parallel dazu besteht ein methodisches Interesse in der Entwicklung von Optimierungsalgorithmen und deren Anwendung auf reale Prozesse. Dabei werden eine Reihe von chemischen Prozessen und Energiesystemen in Betracht gezogen, mit einem besonderen Fokus auf Sonnenwärmekraftwerken, Meerwasserensalzungsanlagen, sowie CO2-Abscheidung und Polymerizationsprozesse. Im Bereich der Optimierung liegt der Schwerpunkt auf der deterministischen globalen Optimierung, insbesondere von eingebeteten Problemen (bilevel, semi-infinite). Neben dem gemeinsamen Arbeiten in unserem Team bestehen RWTH-interne und externe Kooperationen.

Kontakt

AVT.SVT - Aachener Verfahrenstechnik - Systemverfahrenstechnik
Forckenbeckstraße 51
52074 Aachen

Tel.: +49 241 80-977 17
Fax: +49 241 80-923 26


Homepage AVT