Kommission für Chancengerechtigkeit

 

Zehn Jahre lang setzte sich die Gender AG der Fakultät für das Thema Frauenförderung ein, insbesondere mit verschiedensten Angeboten für unsere Studentinnen, darunter zahlreiche Workshops, Vorträge, Exkursionen, Kooperations-Veranstaltungen mit unseren Instituten, Industriepartnern und Verbänden sowie persönlichen Beratungen.

Mit ähnlichen und weiteren Maßnahmen werden wir zukünftig Chancengerechtigkeit und Diversität für alle Statusgruppen fördern. Als Fakultät geben wir dem Thema Gleichstellung nun noch mehr Gewicht und Vielfalt. Dafür wurde die Kommission für Chancengerechtigkeit im Dezember 2019 ins Leben gerufen.

Den professoralen Vorsitz hat Frau Professorin Verena Nitsch; Referentin der Kommission ist Frau Andrea Dohms.

In der Kommission für Chancengerechtigkeit sind Vertretungen aller Statusgruppen unserer Fakultät aktiv:

Studierende der Fachschaft Maschinenbau, Professor*innen, wissenschaftliches Personal und Beschäftigte aus Technik und Verwaltung der folgenden Institute sind vertreten: AVT.BioVT, AVT.CVT, PCFC, IAW, IKA, IKDG, IRT, IST, LTT, mediTec, TME, PME und WZL-TF

Kontakt:

Ziel und Zusammensetzung der Kommission sind in der Fakultätsordnung §18 festgelegt.

Maßnahmen und Ergebnisse der bisherigen Kommissionsarbeit:

Bei Fragen zu diesen Maßnahmen können Sie sich gerne an die Referentin der Kommission wenden.

  • Entwicklung eines Code of Conducts für die Fakultät
  • Finanzielle Unterstützung innovativer Ideen unserer Institutionen zur Förderung der Chancengerechtigkeit und Diversität

Anleitung zum Antragsformular: Bitte füllen Sie das PDF-Antragsformular online aus und nutzen Sie anschließend die Funktion „als PDF drucken“, so werden alle Einträge korrekt übernommen.
Alternativ können Sie das PDF-Antragsformular mit dem Adobe Reader öffnen und bearbeiten. Gerne können Sie auch die Antworten zu Fragen im Formular mittels einer eigenen Datei zusenden

  • Finanzielle Unterstützung unserer Institute bei schwangerschafts- und mutterschutzbedingten Arbeitsausfällen
  • Organisation von Workshops und Seminaren für den weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchs. Insbesondere für unsere zukünftigen Absolventinnen: Berufseinstieg mit und ohne Promotion mit Expert*innen aus Wissenschaft und Industrie, Berufseinstieg in Forschung und Wissenschaft, Soft Skill Trainings z. B. richtig gut verhandeln, Wie präsentiere ich meine wissenschaftliche Arbeit optimal?
  • Workshops und Seminare für alle Statusgruppen, Organisation und/oder Kooperation z.B. Better assessment of international applications of scientists - in search of the best talents (Initiierung und Kooperation mit der RWTH Abteilung 4.3 Karriereentwicklung), Kommunikationsseminar für BTV der Fakultät, Workshops für unsere Studierenden rund um das Thema Anti-Diskriminierung (Kooperation mit der Fachschaft), Kooperative Angebote mit dem Gleichstellungsbüro zum Thema ‚Spiele der Macht‘ und vorurteilsfreie Personalauswahl
  • Wir unterstützen zudem das Stipendiatinnen-Programm Femtec finanziell.
  • Zusammen mit dem Gleichstellungsbüro beraten wir unsere Institute, Lehrstühle und die Vertretungen unserer Statusgruppen zu Themen der Chancengerechtigkeit und Diversitätsförderung